Neuraltherapie bei Hund und Katze


 

 

In unserer Praxis setzen wir die Neuraltherapie v.a. zur Schmerztherapie als TLA und Segmenttherapie bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparats und bei akuten und chronischen Schmerzzuständen ein. 

 

Die auch als „Akupunktur des Westens“ bekannte Neuraltherapie kann als TLA (therapeutische Lokalanästhesie), als Segmenttherapie und als Störfeldtherapie durchgeführt werden.

 

TLA: Injektionen des Lokaltherapeutikums in oder an den betroffenen Bereich (Bänder, Gelenke, Muskulatur). Hier entsteht die Wirkung direkt lokal am Ort des schmerzenden Bereichs.

Segmenttherapie: Injektion des Lokalanästhetikums als Quaddelung in die entsprechenden Segmente (Head'sche Zonen, Triggerpunkte, Akupunkturpunkte). Hier entsteht die therapeutische Wirkung an entfernten Körperstellen über das vegetative Nervensystem.

Störfeld-Therapie: Ein Störfeld kann z.B. eine Narbe sein, die über das vegetative Nervensystem Störungen in einem entfernten Bereich des Körpers auslöst. Durch Unterspritzung des Narbengewebes werden diese Störungen beseitigt.