Goldimplantation als Schmerztherapie bei Hund und Katze


   

Bei der Goldimplantation (oft nicht korrekt als "Gold-Akupunktur" bezeichnet) handelt es sich um ein schonendes Therapieverfahren für Tiere mit chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparats wie HD, ED, OCD, Spondylosen und Arthrosen.


 

Zur Therapie werden kleine Golddrahtstückchen (24 Karat, 1-3 mm lang und 1 mm stark) an ganz bestimmten Körperpunkten durch eine Hohlnadel unter die Haut, in die Muskulatur und/oder an den Knochen verbracht.  

 

Bei genauer Kenntnis der anatomischen Grundlage dieser Punkte sowie deren Auffindung mittels feinen Ertastens können – bei entsprechendem Wissen um die Wirkung einzelner Punkte – körperliche Störungen wirkungsvoll behandelt werden.  

 

Hauptanliegen hierbei ist es, im Rahmen einer ganzheitlichen Versorgung des Tieres nicht einzelne Gelenke, sondern den Körper als Einheit in seiner Bewegung effizient und nachhaltig zu therapieren.

 

Die Implantate wandern nicht und stellen auch kein Hindernis für spätere Behandlungen jeglicher Art dar.

 

Durch die Goldimplantation werden dem Hund in erster Linie Schmerzen genommen, die durch Veränderungen (z.B. Arthrosen) in Gelenken entstehen.  

 

Darüber hinaus wird über die Einwirkung auf Akupunkturpunkte der Stoffwechsel des Gelenks und seiner Umgebung angeregt, Entzündungs- u./o. Schmerzstoffe werden abgebaut. 

 

Bei erfolgreicher Implantation stellt sich eine Schmerzfreiheit oder Schmerzarmut ein, die eine bessere Beweglichkeit und somit eine erhöhte Lebensqualität und Lebensfreude mit sich bringt.


 

Bei welchen Erkrankungen kann die Goldimplantation eingesetzt werden?

   

  • Arthrose
  • HD
  • ED
  • OCD
  • Spondylose
  • Dackellähme“
  • Chronische Schmerzsyndrome (auch Restschmerzen nach Operationen)
  • Vorbeugung nach Früherkennung von Knochen- und Gelenkserkrankungen

  

Auch durch Goldimplantation können bestehende Arthrosen nicht beseitigt werden. Es handelt sich vielmehr um eine wirkungsvolle Schmerztherapie, durch die langfristig die Gabe von Schmerzmitteln ganz vermieden oder zumindest deutlich reduziert werden kann.


 

Wir danken den Verfassern dieser Informationen über die Goldimplantation Dr. Zohmann und Dr. Kasper, Vierbeiner Reha-Zentrum, für die Erlaubnis, ihren Text für unserer Praxis-Website verwenden zu dürfen!

 

>>> zur Startseite <<<